Monat: November 2017

Arbeit & Ausbildungsplätze

Integration SAD hilft Unternehmen und Flüchtlingen gleichermaßen, dass sie zusammenfinden. Praktika und Probearbeiten: Unterstützung beim ersten Kontakt, Hilfe bei Fragen rund um das Thema „Integration in Arbeit“.  Möglichkeiten der Förderung für Unternehmen – Einstiegsqualifizierung für Auszubildende … und vieles mehr!

Immer wieder enden Integrations- und Sprachkurse im Landkreis Schwandorf. Mit Abschluss verschiedener Sprachniveaus suchen Flüchtlinge Arbeit. Ein Koch kann aber nicht malern und ein LKW-Fahrer nicht kochen. Fähigkeiten und Fertigkeiten müssen passen … wir helfen gerne.

Junge Menschen sind nun auf dem sprachlichen Niveau, Ausbildungen antreten zu können. Viele tun dies bereits erfolgreich.

Integration SAD begleitet und unterstützt.

Dieser Aufruf geht an Unternehmen und Flüchtlinge gleichermaßen:

TRAUEN SIE SICH!

Melden Sie sich bitte bei uns, eine erste Information ist noch keine Verpflichtung – für niemanden.

 

Drei Projekte für Schwandorf

In Schwandorf konnten Anfang November 2017 gleich drei Projekte starten:

„Deutschland Allgemein“ – ein tolles Projekt für die Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft in Schwandorf

Hier wird gesprochen,  geübt, gelacht, gebastelt, gekocht … und vor allem informiert über wichtige Themen des deutschen Alltags. Der 10-wöchige Kurs ist an alle Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft gerichtet. Die Kursleiterin Renate Raab-Postler ist eine sehr engagierte Schwandorferin, die sich seit Jahren mit viel Liebe und Herzlichkeit um die Bewohner in der Gemeinschaftsunterkunft kümmert.

„Deutsch für Mütter“ 

In Schwandorf werden 11 Mütter unterrichtet und 12 Kinder währenddessen betreut. Wie alle unsere „Deutsch für Mütter“-Kurse gibt es an drei Tagen pro Woche je 2 x60 Minuten Deutschunterricht. Mitmachen können alle Mütter, die keinen Zugang zu einem offiziellen Integrationskurs haben. Egal welcher Herkunft! Ende März 2018 endet der Kurs … aber es ist eine Weiterführung ab Mai 2018 geplant!

Förderprojekt für Mittelschulkinder mit Migrationshintergrund

Sowohl vormittags in der Kreuzberg Mittelschule als auch am Nachmittag in der Mittelschule Dachelhofen – wir unterstützen! In den sogenannten Ü-Klassen (für Kinder mit Migrationshintergrund) helfen wir während des Unterrichts, die „schwächsten“ zu fördern. Es kommen immer wieder neue Kinder nach Deutschland, die keinerlei Deutsch sprechen, aber aufgrund ihres Alters in bestimmte Klassen kommen. Hier unterstützen wir, dass sie eine Chance haben. Andere Kinder gehen in „Regelklassen“ – hier auch je nach Alter eben in eine 5. oder 7. Klasse, auch wenn keinerlei Deutsch- und Englischkenntnisse vorhanden sind. Wir geben nachmittags Nachhilfe und unterstützen bei den Hausaufgaben.